• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Reportagen / Berichte

300 Jahre Karlsruhe - die Stadt erstrahlt

E-Mail Drucken PDF

32 Lichtsäulen über Karlsruhe strahlen in den Nachthimmel.

Die Lichtinstallation ist Teil des viertägigen Eröffnungsfestivals zum 300. Stadtgeburtstag. Jede Lichtsäule steht für eine historische Persönlichkeit, die in Karlsruhe gewirkt hat oder hier geboren ist. Zum Beispiel der Physiker Heinrich Hertz, Henriette Obermüller, die Gründerin des Vereins der Demokratinnen Durlach’s, oder das Ehepaar Fritz Haber und Clara Immerwahr, er Nobelpreisträger der Chemie und Professor an der TH Karlsruhe. Sie eine Pionierin in den Naturwissenschaften und eine engagierte Frauenrechtlerin.

Die Skytracker, mit denen die Lichtsäulen erzeugt werden, stehen an Orten, die in irgendeiner Weise einen Bezug zu den 32 Persönlichkeiten haben. So symbolisiert der Skytracker am künftigen Standort des IKEA-Neubaus den Erfinder der Spanplatte Max Himmelheber, am Karlsruher Institut für Technologie KIT steht ein Skytracker für den Architekten und Möbeldesigner Egon Eiermann und der für HAP Grieshaber an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste.

Die Lichtinstallation strahlt am Mittwochabend ab ca. 22.30 Uhr parallel zum Eröffnungskonzert „Karlsruhe 300 – Sternstunden“, das die Sternkonstellation des 17. Juni 1715 vertont. Die Pianisten des Badischen KONServatoriums Juliana Karslian, Toomas Vana, Natalia Zagalskaia und Viktoria Zagakskaia brachten diese mit dem eigens für den Stadtgeburtstag geschaffenen Klavierstück zu acht Händen des Esten Urmas Sisask zu Gehör.

Die Lichtsäulen sind auch in den beiden Nächten, am 18. und 19. Juni 2015, zu sehen und laufen dann im Rahmen der Eröffnungsshow am 20. Juni vor dem Karlsruher Schloss zusammen.


Foto 17.06.2015: (C) Samuel Degen.


Foto 18.06.2015: (C) Samuel Degen.

 

Bildungsreise durch die Insel Borneo

E-Mail Drucken PDF

Pfingsteise 2015 - durch die faszinierenden Naturlandschaften von Borneo

Die traditionelle Bildungsreise über die Pfingstferien von 4U tours führte dieses Jahr 30 überaus interessierte Karlsuher, darunter auch 8 wissbegierige Jugendliche, durch Sabah auf der Insel Borneo / Malaysia.

Durch die massive Vernichtung der dortigen Regenwälder zur Bepflanzung der Flächen mit Ölpalmen für den von fragwürdigen "Ökologen" geforderten "Bio-Spritanteil" in unseren Autotanks ging in den vergangenen Jahren der überwiegende Teil der dortigen Primärwälder verloren, mit katastrophalen Folgen für das dortige ökologische Gleichgewicht sowie das Klima auf unserer gesamten Erde. Für das Jahr 2020 prognostiziert der WWF eine komplette Entwaldung der dortigen Tieflandregenwälder.

Unter der Organisation und Leitung von Samuel Degen konnten die 30 Reiseteilnehmer hautnah vor Ort von vier Standorten aus selbst sehen und erleben, wie wunderbar und reich die Schöpfung in den wenigen verbliebenen Urwäldern mit ihrer über Jahrmillionen entstandenen faszinierenden Fauna und Flora "noch" ist und mit welch blinder und selbstzerstörerischen Art der Mensch tagtäglich kräftig den verbliebenen dünnen Ast absägt, auf dem er selbst sitzt.


Auf dem Fischmarkt von Sandakan


In der weltberühmten Orang-Utan Auswilderungsstation "Sepilok" bei Sandakan


Wunderbare mehrstündige Regenwaldwanderung im Rainforest Discovery Centre von Sepilok.


Bei der Beobachtung von, für bessere Fotos angefütterten, Nasenaffen in den Urwäldern der Labuk Bay


Unsere Naturliebhaber bei der Tierbeobachtung in der "Labuk Bay Proboscis Monkey Sanctuary"


Durch keinerlei Scheu vor Menschen lassen sich diese putzigen "Black Monkeys" aus der Hand füttern


Zerschundene Nase dieses Krokodils durch einen Revierkampf mit einem Artgenossen


Vor der Fahrt mit drei von uns privat gecharterten Yachten auf die Inseln vor Sandakan


Bei der Erkundung der Inseln vor Sandakan, zu unserer Sicherheit permanent eskortiert und beschützt (Bildmitte)
von den Seestreitkräften von Malaysia


10 bewaffnete Männer der Seestreitkräfte werden bei den Inselbesichtigungen vor Sandakan zu unserer
Sicherheit abgestellt


Unsere Frauen flirten mit den Soldaten, die froh über unseren Besuch sind.
Touristen sind hier eine absolute Rarität - wir jedoch wollen sehen, wie die Menschen hier leben.


Bittere Armut in den Slums bei Sandakan: Fruchtbarer Nährboden für die Ideen der islamischen Abu Sayyaf


Willkommene Gäste bei einer Hochzeit im Water-Village Sim Sim. Samuel Degen (li) hier als
"Durlach-Botschafter" - einer Gratulationsaktion von Durlach zum 300. Stadtjubiläum von Karlsruhe.


Die überwiegende Regenwaldfläche von Borneo fiel bereits der Bepflanzung mit Ölpalmen zum Opfer


Uns stehen auf dem Kinabatangan River im Dschungel exklusiv drei Boote an zwei Tagen für die hautnahe
Wild- und Waldbeobachtung zur Verfügung.


Hinten rechts: auch Ortschaftsrat Jochen Nagler informiert sich vor Ort über die Ursachen des Klimawandels


Weitere Waldflächen und damit auch sein Lebensraum werden dem Palmöl geopfert und verschwinden...


Das ehemals schwarze Wasser der Flüsse auf Borneo ist durch die Abholzung der uralten Regenwälder nun braun,
Millionen Tonnen fruchtbarer Erde werden unwiederbringlich vom Regen in die Flüsse und von dort in das Meer
gespült. Es folgt die unaufhaltsame Versteppung bisher blühender Landschaften.


Ein großer Menschenaffe "Orang Utan" schwingt sich direkt vor unseren Augen am Kinabatangan von Ast zu Ast.
Sein Erbgut ist zu 97% mit dem des Menschen identisch.


Wunderbare Naturbeobachtungen im Regenwald am Kinabatangan River. Hier Nasenaffen beim Schlaf.


Im Regenwald am Kinabatangan River - Abreise von der wunderbaren Myne Resort Lodge am Kinabatangan


Leben auf dem Wasser vor Semporna


Traumhafte Schnorchel- bzw. Tauchgebiete rings um die Insel Sipadan in der Celebes See.
Drei Tauchboote stehen unserer Gruppe drei Tage lang exklusiv zur Verfügung.


"Seezigeuner" leben "geduldet" auf den Inseln der Celebes See staatenlos ohne Trinkwasser und Versorgung


Traumhafte Inselchen in der Celebes Sea, neuerdings streng bewacht von den malayischen Seestreitkräften.
Im Häuschen mit Flagge rechts liegen Soldaten mit MGs, ihr Lager ist beim Funkmast in der Inselmitte.
Hier verbreiteten zuvor Piraten und die islamische Abu Sayyaf Angst und Schrecken.


Bitterste Armut im Semporna WaterVillage. Tausende Menschen leben unter primitivsten Bedingungen


Mädchen aus Karlsruhe - begehrtes Fotomodell chinesischer Touristen auf einer Insel vor Kota Kinabalu.


Seegrasfarmen für die menschliche Ernährung vor Semporna

Fotos: Samuel Degen

 

Neue Indienreportage in Vorbereitung

E-Mail Drucken PDF

Mit Video- und Fotokameras auf großer Reportage in Indien


Per Jeep abseits ausgetretener Pfade


Relaxtes Leben in den Dörfern


In Varanasi werden am Ganges die Leichname verstorbener Hindus auf Scheiterhaufen verbrannt.
Die Asche wird per Sieb nach Wertsachen durchsucht und dann in den Ganges gegeben.


Eindrucksvolle Aarti Zeremonie allabendlich am Dashashwamedh Ghat am Fluss Ganges in Benares/Varanasi


Rituelle Waschungen


Einfaches Landleben


Die Hindus und Christen in Indien haben eine überwiegend positive Einstellung zu Deutschland.
Wir unterhielten uns und ich gab ihm sehr gerne unaufgefordert ein paar Rupien mit auf den Weg.


Heilige Männer


Ein freundliches Winken zum Abschied nach einem netten Gespräch mit einem tief gläubigen Hindu


vl.: Samuel Degen, Andrea L., Sohn Jo und indischer Fahrer samt 4WD-Toyota vor dem Fort Amber in Jaipur / Rajasthan

Bereits mit mehreren multimedialen Vorträgen im Karlsruher Gemeindezentrum im Ortsteil Stupferich sorgte ich u.a. im Rahmen der Kulturreihe "Stupfericher Lebens-Art" für ein volles Haus. Über Indien war dies letztmals in 2011 unter dem Thema "Indien, Goa-Kerala-Tamil Nadu" der Fall, ich berichtete.

Um das eigene Bildarchiv über dieses unbeschreiblich gewaltige und für uns völlig chaotische und exotische Land weiter auszubauen, sind wir derzeit, wie auch viele male in der Vorjahren mit neuesten und hochwertigen Video- und Fotokameras "bewaffnet", vor Ort in Indien.
Unsere wieder absolut faszinierende 2014er Indien-Tour führte uns (sponsored by 4U tours) zuerst per 4WD Toyota samt versiertem Fahrer wie auch kernigem Jeep und vieler, je örtlich hinzukommender, qualifizierter Guides auf heftigen 2000 Kilometern Schüttelpisten ab/bis Delhi durchs "Goldene Dreieck" sowie zu den besten Spots in Rajasthan. Weiter dann per IndiGo Flieger in 1,5 Flugstunden Richtung Osten zu dem heiligsten Ort der Hindus, Varanasi/Benares am Ganges mit seinen allabendlichen Ganga-Aarti-Zeremonien mit tausenden von tiefgläubigen Hindus an den legendären Ghats der ältesten Stadt Indiens.
Von dort nun nach weiteren drei gesamt fast 7 Flugstunden dauernden IndiGo Inlandsflügen via Delhi und Bombay, zur Erholung von den teils grenzwertigen Strapazen in größter Aprilhitze, ganz an die Südspitze von Indien zu den verlockenden Stränden und labenden Ayurveda Massagen Keralas bei Kovalam.

Zwischendurch engagierten wir uns (nur zum Spaß) auch als willkommene Wahlhelfer bei den mit 800 Mio Wahlberechtigten gerade stattfindenden größten demokratischen Wahlen aller Zeiten der Menschheitsgeschichte.
Wobei anzumerken ist, dass die noch kleine aber schnell aufstrebende Mittelschicht in Indien die Demokratie mit ihren über 3000 Parteien eher als Lähmung empfindet, da Indien vom straff geführten kommunistischen Erzrivalen China derzeit wirtschaftlich weit überholt wird.


Modi wird wohl als Korruptionsgegner die Wahl gewinnen, jedoch als fundamentalistischer Hindu eher nicht im Vielvölkerstaat (1,29 Mrd. Einwohner) mit vorwiegend Hindus (80,5%), Muslimen (13,4%) und Christen (2,3%) ausgleichend wirken, Massaker und Attentate erhöhen derzeit bereits die Spannungen. Ein "Religionskrieg" auch in Indien, wie er derzeit in Afrika und Kleinasien zwischen Christen und Muslimen bereits mit zunehmender Tendenz an vielen Stellen hell lodert und auch im Herzen von Europa wie auch den USA (11.Sep.) mehr und mehr aufflackert, hätte fatale Folgen für den eh nur fragilen Frieden auf der gesamte Welt.



Bisher wurden von uns dreien bei dieser großen Bildreportage bereits mit vielen tausend Foto- und über 10 Stunden Videoaufnahmen gesamt über 100 GB Bildmaterial in Full-HD "belichtet" - aber die Recherche-Tour ist noch nicht zu Ende, da kommt noch einiges Material von per Motorrad am Arabischen Meer in Kerala erreichten abgelegenen Fischerdörfern, Backwaterfahrten usw. dazu.

Im März 2015 soll dann dieses brandneue Bildmaterial aufgearbeitet sein und die Essenz daraus in einer wieder großen und abendfüllenden Multimediashow im Stupfericher Gemeindezentrum, dieses mal auf 15qm Großleinwand mit echtem Kinoprojektor und Powersound, präsentiert werden.

Kultur-,  Photographie- und Videofreunde wie auch Hindus, Christen, Muslime, Sinnsucher und Fernwehgeplagte dürfen sich jetzt schon auf die "Stupfericher Lebens-Art März 2015"  freuen - einmalig schönes, absolut exklusives wie auch teilweise schwer zu erarbeitendes Bildmaterial erwartet sie, sofern die Speicherkarten nicht doch noch auf dem Weg nach Deutschland Schaden nehmen oder gar abhanden kommen. Mehrere Previews erscheinen ansonsten in kleinen Ausschnitten schon vorab auf meinem YouTube Kanal, ich werde dann darauf hinweisen.

 

Mit den Kameras durch Cuba

E-Mail Drucken PDF

In den 90er Jahren war ich mehrfach auf Cuba, letztmals im Jahre 2000. Seither hat sich viel geändert, so dass es höchste Zeit wurde, die herrliche Karibikinsel wieder zu besuchen.
Also, am 30. September 2013 ging es los, mit 15 netten Kollegen und Foto- plus Videocam im Gepäck.
Der Trip wurde gesponsert von unserem touristischen Partner Nummer 1 =  FTI.


Traumhafte Strände auf der Cayo Blanco vor Varadero


Blick von der Festung auf die Altstadt von Havanna


In Viñales / Westcuba - dem besten Tabakanbaugebiet der Welt


Aufnahmen auf dem Malecon von Straßenmusikern, die nie in "Rente" gehen.
In HD verfügbar. Erst Film starten und dann unten rechts aufs "Zahnrad" klicken und 720 oder 1080 wählen


Wie rauche ich eine echte Habana Zigarre? Kurzlehrgang in der Altstadt.
In HD verfügbar. Erst Film starten und dann unten rechts aufs "Zahnrad" klicken und 720 oder 1080 wählen


Frauen"band" in der Altstadt von Havanna. Musik klingt durch die Gassen...
In HD verfügbar. Erst Film starten und dann unten rechts aufs "Zahnrad" klicken und 720 oder 1080 wählen

 

Mit 23 Leuten nach Kambodscha und Malaysia

E-Mail Drucken PDF

Von einer überaus eindrucksvollen16-tägigen Bildungsreise über die Pfingstferien kamen die 23 Reisenden zurück, die unter der Leitung von Samuel Degen die gewaltigsten Tempelanlagen der Welt in Angkor / Kambodscha, die malaysische Hauptstadt Kuala Lumpur, zusammen mit dem König von Malaysia, Sultan Abdul Halim Mu'adzam Shah, das farbenfrohe Fest "Colours of Malaysia" sowie das traumhaft schöne Schnorchel-Inselchen Perhentian vor der Ostküste von Malaysia besuchten.

Erfreulich, dass auch 8 Jugendliche mitreisten, die vor allem im bitterarmen Kambodscha erstmals persönlich sehen und auch erleben konnten, in welch unbeschreiblichem Wohlstand und grenzenloser Sicherheit wir im Gegensatz hierzu leben dürfen: Erst 1998 lösten sich in Kambodscha die kommunistischen "Roten Khmer" auf. Diese, auch mit Rückendeckung führender westdeutscher Kommunisten, folterten und ermordeten in einem hasserfüllten Genozid an allen Nichtkommunisten, unter der Leitung ihres Führers und Mao Günstlings Pol Pot, ca. 1/3 (3 Mio Tote) der kambodschanischen Bevölkerung. Die Reisegruppe besichtigte zur Veranschaulichung dessen das kambodschanische Landminenmuseum, die im tiefsten Elend lebenden vietnamesischen Boatpeople auf dem Tonle Sap sowie das Waisenhaus Little Angels in Siem Reap.


Vor der Heimreise von der Insel Perhentian / Malaysia


Die Kindermönche vom Angkor Wat


Waisenkinder vom "Little Angels" in Siem Reap / Kambodscha


Aufnahmen aus dem Angkor Wat in Cambodia - der größten Tempelanlage der Welt. (erbaut im 12. Jahrhundert)
In HD verfügbar. Erst Film starten und dann unten rechts aufs "Zahnrad" klicken und 720 oder 1080 wählen


Angkor Tom - Bayon Temple in Cambodia (Drehorte von Tomb Raider)
In HD verfügbar. Erst Film starten und dann unten rechts aufs "Zahnrad" klicken und 720 oder 1080 wählen


Traditional Khmer Apsara Dance, Music and Folk Cultural Performance in Siem Reap - Kambodscha
In HD verfügbar. Erst Film starten und dann unten rechts aufs "Zahnrad" klicken und 720 oder 1080 wählen


Cambodia / Music Band of Landmine Victims, Angkor Night Market
In HD verfügbar. Erst Film starten und dann unten rechts aufs "Zahnrad" klicken und 720 oder 1080 wählen

 

Nikolausfeier - mit Videocam um Bleistift dabei

E-Mail Drucken PDF

Kleiner Videobericht  - Nikolausfeier in KA Stupferich am 6. Dezember 2012

So viele Gäste waren noch nie da, darin waren sie alle Verantwortlichen heute Abend wohl einig.

Ca. 130 Erwachsene und 50 Kinder drängten sich ab 17 Uhr vor dem Heimatmuseum, um ja nicht zu verpassen, wenn der Nikolaus (alias Klaus Abendschön), Knecht Ruprecht (alias Tobias Gartner) und S`Chrischtkindle (alias Bernadette Abendschön) mit einem gefüllten Sack auf dem großen geschmückten Wagen vorfuhren.

In den Vorjahren war hierzu immer der  Bauer Hubert Doll mit seinem Pferd Rosi im Einsatz, dieses mal wurde der alte Holzwagen, da das Pferd nun schon 30 Jahre alt und etwas müde auf den Hufen ist, erstmals von dem schön restaurierten und dem Anlass entsprechend rotlackierten Traktor als Rentierersatz von Matthias Gartner gezogen. Dies tat der Stimmung keinen Abbruch, der Jubel war groß, als das schön dekorierte und beleuchtete Gespann um 17:33 Uhr endlich vorfuhr.

Das Wetter spielte wunderbar mit, es war zwar winterlich kalt, aber immerhin trocken. So standen die Leute in Feierlaune geradezu Schlange, um sich heißen Punsch, heiße Würste und Glühwein zu kaufen und dann an den lodernden Feuern zu wärmen oder an einem der Stehtische mit Freunden zu plaudern.

Die Kindertanzgruppe Tandaradey des Heimatvereins unter der Leitung von Vroni und Heinz Häge gab alte Tänze zum besten und die passende Musik stimmte auf die kommenden Wochen der Vorweihnachtszeit ein.

Eine wunderbare Aktion, die der Heimatverein Stupferich und die Freunde alter Landmaschinen Stupferich traditionell gemeinsam und wieder einmal äußerst erfolgreich ausrichteten.

Ein Video von Samuel Degen
Zum Betrachten auf den Pfeil in der Bildmitte klicken.
In HD verfügbar. Erst Film starten und dann unten rechts aufs "Zahnrad" klicken und 720p wählen.

 
Weitere Beiträge...


Seite 1 von 2

Übersicht

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Partner

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch